x
— Johannes Keppleruniversität Linz Science Park @FSA 2005
— Johannes Keppleruniversität Linz Science Park: Diagramme @FSA 2005
— Johannes Keppleruniversität Science Park: Lageplan @FSA 2005
— Johannes Keppleruniversität Science Park: Lageplan @FSA 2005

503 Johannes Keppler Universität Linz SCIENCE PARK

Die Identität des neuen Science Park wird generiert von einem Wechselspiel zwischen ruhigen und lebendigen Räumen, zwischen den Aktivitäten Lehren, Forschen und Erholen. Zusammen mit der bestehenden Johannes-Kepler-Universität entsteht ein grosser Park von lokaler, kommunaler und regionaler Bedeutung. Grosse Wiesenflächen mit körperhaft modellierten Grünelementen schaffen ruhige Zonen im Freiraum. Im Innenraum bieten die streng organisierten Riegel ruhige Arbeitszonen. Die Knäuel bündeln und verteilen Personenflüsse. Sie generieren Orte mit einer hohen Dichte an Kommunikation und Austausch. Sie sind lebendige Orte mit flexiblen und diversen Nutzungen.
Die Baumassen sind so angeordnet, dass der Wind durch das Gelände streichen kann und der
angrenzenden Bebauung frische Luft bringt.
Der Freiraum wird gegliedert in zwei Bereiche: obere Ebene -körperhafte, modellierte Grünelemente; unteren Ebene – rhomboide Grundfiguren bodenbündig.

AUFTRAGGEBER:
BIG

VERFASSER
Freimüller Söllinger Architektur ZT GmbH

PROJEKTPARTNER
Statik: Aste
Freiraum: Detzlhofer

ZEIT
offener Wettbewerb 2005

DATEN


weitere Projekte Bildung & Kultur

506 OR UDUD GEDENKSTÄTTE
CAMPUS MESSESTRASSE
BROTFABRIK – OBJEKT19