x
— "Das besondere Projekt"
— "Das besondere Projekt"
— "Das besondere Projekt"
— "Das besondere Projekt"
— "Das besondere Projekt"
— "Das besondere Projekt"
— "Das besondere Projekt"

ICV AREAL

STÄDTISCHES ENSEMBLE

Ein neuer öffentlicher Freiraum spannt sich zwischen dem 1. und 3. Wiener Bezirk auf. Der Bauplatz wird für die Öffentlichkeit freigeräumt. Neue attraktive Plätze werden geschaffen, bestehende miteinander verbunden. Der „Eislaufplatz“, als ein großer schiefer Platz mit waagrecht eingeschnittener Eisfläche gestaltet, und der „Glacis Platz“ kreieren einen zusammenhängenden, kommunikativen Stadtraum. Funktionen, die dieser Ort über die Zeit übernommen hat, werden beibehalten und zum Teil wieder aufgenommen. Die Nutzungen: Sport, Musik, Freizeit, Hotel, Konferenz und Wohnen überlagern sich, ihre Synergien generieren neue Mischnutzungen. Das Band der Kulturinstitutionen und Knotenpunkte urbanen Lebens wird entlang des alten Glacis weitergestrickt. Ziel ist, den Bewohnern und Besuchern einen Ort zur Verfügung zu stellen, der den Aufenthaltswert in der Stadt, im Grätzl steigert. Im Vordergrund steht der Gewinn an öffentlichen qualitätsvollen Freiräumen. Gesellschaftliche Kommunikation, einfache Durchwegung, klare Adressierung und hohe Aufenthaltsqualität der Freiräume stellen einen wesentlichen Gestaltungswillen dar.

ADRESSE:
A – 1030 Wien

AUFTRAGGEBER:
EG-WertInvest Hotelbeteiligungs GmbH

PLANUNG:
Freimüller Söllinger Architektur

PROJEKTPARTNER:
Vasko & Partner Ingeneure
Latz und Partner Landschaftsarchitektur


weitere Projekte Sondernutzung

MARINA DECK