x
— 1815_WOLF Rendering © Freimüller Söllinger Architektur
— 1815_WOLF Schwarzplan© Freimüller Söllinger Architektur
— 1815_WOLF Lageplan+Silhouette© Freimüller Söllinger Architektur
— 1815_WOLF Entwurfsskizzen © Freimüller Söllinger Architektur
— 1815_WOLF Rendering © Freimüller Söllinger Architektur
— 1815_WOLF_EG© Freimüller Söllinger Architektur
— 1815_WOLF_OG 1 © Freimüller Söllinger Architektur
— 1815_WOLF_RG+OG 9 © Freimüller Söllinger Architektur
— 1815_WOLF Ansichten+Schnitte© Freimüller Söllinger Architektur

1815 WOLFGANGGASSE

„ALLE(S) DA!“ am Bauplatz B in der Wolfganggasse

Schwerpunkt „innovative und leistbare Wohnmodelle für Alleinerziehende“

Die soziale Nachhaltigkeit von „ALLE(S) DA!“ hat zum Ziel, durch die „Hard Ware“ der Architektur und Freiraumplanung wie auch durch die „Soft Ware“ der Besiedelungsbegleitung Alleinerziehende bestmöglich in ihrer Alltagsorganisation zu unterstützen. Motto ist: Alle da! Alles da! Und was wir noch brauchen, das organisieren wir gemeinsam!

Die Baukörpersituierung folgt den gesetzlichen Bestimmungen und dem Leitbild. An der Wolfganggasse und der Eichenstraße liegt eine langgezogener flacher Baukörper auf einem zweigeschoßigen Sockel. Der Hochpunkt der Bebauung wird in Richtung „Gleisplatz“ situiert als Auftakt zum „Gleisplatz“ hin.

Vor- und Rücksprünge der Fassade entlang der Eichenstraße gliedern den Baukörper für ein abwechslungsreiches Straßenbild. Die rückspringenden Gebäudeteile sind zusätzlich begrünt. Der ruhige durchlaufende obere Gebäudeabschluss an der Wolfganggasse / Eichenstraße schöpft die erlaubte Gebäudehöhe nicht aus zugunsten eines erhöhten Sonneneintrages in den Hof. Hofseitig gliedert ein Appendix den Hof und schafft zwei private Hofnischen.

Die Erschließungsräume sind tageslichtdurchflutet und weiten sich teilweise auf. Je Geschoss befinden sich an den Stiegenhäusern Kinderwagen- und Abstellräume für die BewohnerInnen. Ein innerer Erschließungsgang im 1. Obergeschoss verbindet alle Stiegen miteinander und ermöglicht dadurch kurze Wege innerhalb der Häuser. Entlang dieses Verbindungsweges fädeln sich die Allgemeinräume und gemeinschaftlichen Freibereiche auf.

ADRESSE:

A – 1120 Wien, Wolfganggasse

AUFTRAGGEBER:

Baugenossenschaft FRIEDEN

VERFASSER UND PLANUNG:

Freimüller Söllinger Architektur ZT GmbH

PROJEKTPARTNER:

Landschaftsarchitektur: zwoPK

Soziologie: Sonja Gruber

PLANUNGSDATEN:

Wettbewerb: 2018, 2. Platz

PROJEKTDATEN:

Grundstücksfläche: 5.519 m²

Bruttogeschoßfläche: 32.925 m²

Nutzung: Wohnen (270 Whg)

MITARBEITER:

Mag. Arch. Anna Sergeeva, Mustafa Karadzic

 


weitere Projekte geförderter Wohnbau

1812 GUNDACKERGASSE BP B
1715 GUNDACKERGASSE BP C1