x
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— © Kurt Hörbst / Freimüller Söllinger Architektur 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Wohnhausanlage Gundackergasse, 1220 Wien - Freimüller Söllinger Architektur ___©_KURT HOERBST 2021
— Rohbau Gundackergasse © Daniel Hawelka für Freimüller Söllinger Architektur 2021
— Rohbau Gundackergasse © Daniel Hawelka für Freimüller Söllinger Architektur 2021
— Rohbau Gundackergasse © Daniel Hawelka für Freimüller Söllinger Architektur 2021
— 1715_GUN Analyse Freiraum © Freimüller Söllinger Architektur
— 1715_GUN Diagramme © Freimüller Söllinger Architektur
— 1715_GUN Diagramme Freiraum © Freimüller Söllinger Architektur
— 1715_GUN Grundrisse Stiege 2 und 5 © Freimüller Söllinger Architektur
— 1715_Gundackergasse © Freimüller Söllinger Architektur
— Gundacker II Bauplatz C

1715 GUNDACKERGASSE BP C1

Gundi & Franz

Bauplatz C1

ADRESSE:
A- 1220 Wien, Gundackergasse 25

AUFTRAGGEBER:
Familienwohnbau Gemeinnützige Bau- und Siedlungsgesellschaft m.b.H. (Stiege 2+5)

PROJEKTPARTNER:
Architektur: SIGS Architektur ZT GmbH
Freiraum: CarlaLo
Verkehrsplaner: con.sens mobilitätsdesign

PLANUNGSDATEN:
Bauträgerwettbewerb 2017
Fertigstellung Dezember 2021

PROJEKTDATEN:
Grundstücksfläche: 3.238 m² (gesamt mit Bauplatz C2 12.185 m²)
Bruttogeschoßfläche: 5.410 m² (gesamt 14.717 m²)
Nutzung: Wohnen (38 Wohnungen)

MITARBEIT:
Michael Eder, Anna Sergeeva, Florian Lang, Mustafa Karadzic, Martin Gropper, Milan Krajger, Muamer Karadzic

PUBLIKATIONEN:
Architektur.Wettbewerbe 2.2021

AUSZEICHNUNGEN:
Preis „gebaut 2021“

> PDF

Wege schlängeln entlang dem bestehenden Naturraum „Gehölzband“ in Nord-Südrichtung. Sie verbinden den Himmelteich mit Seestadt Aspern, Gedenkwald und Gundackergasse. Parallel zu diesem längsgezogenen Strauchband entwickeln sich die Gebäude. Die Gebäudetypen links und rechts vom Band sind typologisch unterschiedlich (Streifenzeile und Punktzeile)– sie stehen im Dialog miteinander. Ihre versetzte und gedrehte Situierung schafft abwechslungsreiche und spielerische Zwischenräume.

An der Gundackergasse haben die Gebäude die niedrigste Höhe um auf die südliche Bebauung einzugehen. Nach Norden hin werden die Gebäude gestaffelt höher. Die Aufgliederung und Verschiebung der Baukörper ineinander lockert die regelmäßige Anordnung auf. Vorgelagerte Freiflächen nach Ost und West weichen die lange, strenge Flucht noch weiter auf, während der unterirdische Sockel hingegen seine klare Kontur behält.


weitere Projekte geförderter Wohnbau

1812 GUNDACKERGASSE BP B
1811 GUNDACKERGASSE BP C2