x
— Stadtumfeld
— Quartier
— Quartier
— Quartier
— Quartier
— Quartier

WATERFRONT ERDBERGER LÄNDE

Stadt-Umbau

Erdberg ans Wasser! So lautet das übergeordnete Ziel des Siegerprojektes. Zurzeit wirkt das Areal als Barriere zwischen dem dahinterliegenden Stadtquartier Erdberg und dem Donaukanal. Der angrenzende Teil Erdbergs ist schlecht durchblutet und leidet spürbar unter dieser „Randlage“. Die Erdberger Lände soll offensiv aufgewertet und urbanisiert werden mit einem urbanen Boulevard entlang der Lände, einer zusätzlichen Längsdurchwegung („Quartiers-Promenade“) und dem („Waterfront-Park“) mit einer Brückenverbindung in den Prater. Auf dem Grundmuster des Gründerzeitblocks aufbauend wird ein transformierter Bautypus („der aufgelöste Block“) mit den urbanen Qualitäten: Verdichtung – Orientierung – Stadt der kurzen Wege eingeführt.

ADRESSE:
A – 1030 Wien

PLANUNG:
1.Platz Wettbewerb, Auswahlverfahren
STEK- MA 21
Projektstudien- CA Immo AG
Flächenwidmung- MA 21A

FAKTEN:
Bearbeitungsgebiet: ca 20 ha:
GBF geplant: 185.000 m2

gemischte Nutzungen:
Wohnen: 106.000 m2, Hotel 32.000m2, Büro: 33.000m2, Handel/Gewerbe: 12.000m2, soziale Infrastruktur: 2.500m2, Stadtteilpark: 10.000m2

ZEIT:
Planungsbeginn: 05/2015
Baubeginn: 02/2016
Fertigstellung: 10/2017

AUFTRAGGEBER:
CA Immo AG, MA 21A, ÖBB Immobilien AG

PROJEKTPARTNER:
Frötscher Lichtenwagner: Teilnehmergemeinschaft, Projektpartner
Schöberl & Pöll: Bauphysik, Schall
DI Ortfried Friedreich: Verkehr
DI Andreas Käfer: Verkehr
EGKK Landschaftsarchitektur


weitere Projekte Städtebau

MESSECARREE NORD
VIADUKTBÖGEN SBB
VIOLA PARK