x
— Art Community Center-Freitreppe, Foto: a.Ehrenreich ©Freimüller Söllinger Architektur
— Prinzip Bühne ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Freitreppe, Foto: a.Ehrenreich ©Freimüller Söllinger Architektur
— Prinzip Bühne ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Innentreppe, Foto: a.Ehrenreich ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Veranstaltungssaal Foto: a.Ehrenreich ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Saal, Foto: a.Ehrenreich ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Probebereich, Foto: a.Ehrenreich ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Tanzstudio, Foto: a.Ehrenreich ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Tanzstudio, Foto: a.Ehrenreich ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Gastro, Foto: a.Ehrenreich ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Büro,Foto: a.Ehrenreich ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Sanitär, Foto: a.Ehrenreich ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Schatzkarte ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Hofansicht ©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Grundriss Saal©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Querschnitt©Freimüller Söllinger Architektur
— Art Community Center-Längsschnitt©Freimüller Söllinger Architektur

1211 BROTFABRIK – OBJEKT19

ART COMMUNITY CENTER

In der alten Wiener Ankerbrotfabrik entsteht ein Kulturzentrum im ehemaligen Objekt19 – Mit viel Respekt vor dem Bestand. In dem von der Caritas der Erzdiözese Wien gemeinsam mit dem Verein Superar (Caritas mit Wiener Konzerthaus und den Wiener Sängerknaben) und der Heimat Österreich entwickelten Projekt wird ein vielschichtiger Nutzungsmix aus sozial-integrativen und kulturellen Projekten vereint. Dafür wurde das ehemalige Fabriksgebäude revitalisiert. Neben einem Veranstaltungssaal für 300 Personen mit Backstagebereich, Künstlerzimmer, Bar, Foyer und Terrasse befinden sich Probestudios für Musik Gesang und Tanz, Büroräumlichkeiten sowie ein offenes Foyer im Erdgeschoß mit Gastronomie und Schanigarten (Magdas KANTINE), Sitzlounges, Seminarraum für Kochkurse (Community Cooking) und einem Carlashop (Second Hand). Dem industriellen Charme des Bestandsgebäudes wird viel Respekt entgegengebracht und neue Elemente behutsam und zurückhaltend eingefügt. Die ehemalige Fabrik wird in Ihrer Schönheit belassen und mit Neuem gestärkt. Ein flexibles, offenes Gebäude wird geschaffen und durch den Einzug der verschiedenen Akteure zum Pulsieren gebracht. Das gesamte Objekt versteht sich als bespielte und zu bespielende Bühne.

ADRESSE:
A – 1110 Wien

AUFTRAGGEBER:
Heimat Österreich

PLANUNG:
1.Preis geladener Wettbewerb
Freimüller Söllinger Architektur
mit Planet Architects

PROJEKTPARTNER:
Wafler Architektur
Bauklimatik GmbH
KS Ingenieure
DI Erich Röhrer Loft City

ZEIT:
Planungsbeginn: 5/2002
Bauzeit: 16 Monate
Fertigstellung: 10/2014

PROJEKTDATEN
Grundstücksfläche: 14.360 m2
bebaute Fläche: 735 m2
Nutzfläche: 2.900 m2
Baukosten: 4,2 Mio Euro

MITARBEIT
DI Eduard Wachter

AUSZEICHNUNGEN
gebaut 2014: Schorsch

VERÖFFENTLICHUNGEN:
Klangräume (Chris van Uffelen, ff publishers): Klangräume
AZW nextroom: Nextroom Datenbank
Architektur Fachmagazin 2015:  Artikel: Alles auf die Bühne bitte!

 


weitere Projekte Bildung & Kultur

503 JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT
1205 CAMPUS MESSESTRASSE
1808 KLOSTERNEUBURG PIONIERVIERTEL
506 OR UDUD GEDENKSTÄTTE
1802 TABAKFABRIK LINZ